Presseberichte zur Verbandsrunde

Die Berichte zu den einzelnen Spieltagen unserer Aktiven- und Nachwuchsteams entnehmt Ihr gerne unserer Lokalzeitung Weinheimer Nachrichten (www.wnoz.de)
oder dem Pressearchiv.

 

 

 

Tag der offenen Tür an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule

Schüler begeisterten mit dem Tischtennis-Roboter die Besucher

Beim "Tag der offenen Tür" der Dietrich-Bonhoeffer-Schule waren vier Nachwuchsspieler des TTV Weinheim-West an ihrer Schule mit einem Tischtennis-Stand vertreten. Der aufgebaute Tischtennis-Roboter begeisterte die Mitschüler und jungen Besucher. Seit Jahren gibt es eine gute Zusammenarbeit mit der Schule in Form einer Tischtennis-AG. Vor der Pandemie waren Schülerteams der DBS bei dem Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" aktiv. Zum Jahresende konnten ettliche Klassen an den Schnupperangeboten teilnehmen.

Februar 2023

 

TTV Weinheim-West gewinnt Breitensportpreis 2022

Vielfältige Vereinsaktionen werden vom Deutschen Tischtennis-Bund belohnt

Der Tischtennisverein Weinheim-West hat sich über die letzten Jahrzehnte einen Namen für hervorragende Vereinsarbeit gemacht. Für die vielfältigen Vereinsaktionen im letzten Jahr wurden aktuell sechs Vereine in Deutschland vom Deutschen Tischtennis-Bund für dessen Engagement belohnt. Die Auslosung hat den TTV zu einem der sechs Gewinner gekürt, die mit einem Materialgutschein über 500 EUR belohnt werden. Der TTV Weinheim-West bot im vergangenen Jahr beispielsweise Ferienspiele, Mini-Meisterschaften, Schul-AGs, Schnuppermobil sowie verschiedene Schulaktionen an. Der Preis fließt natürlich in die Nachwuchsarbeit. Tischtennis boomt so stark, dass die Weinheimer trotz fünf Trainingstagen eigentlich größere Kapazitäten benötigen. Denn derzeit sind über 70 Jugendliche im Verein aktiv, tendenz steigend.

 

Januar 2023

 

BaWü-EM Damen und Herren in Gerstetten

Lisa Mayer und Simon Schreyer präsentieren sich gut im TTV-Trikot

Bei den diesjährigen Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften der Verbände TTBW und Baden waren mit Lisa Mayer und Simon Schreyer zwei Akteure des TTV Weinheim-West am Start. Trotz organisatorischer Schwierigkeiten in Gerstetten war es für beide zwar ein zähes aber schönes Turnierwochenende. Simon spielte sich als erster seiner Vorrundengruppe ins Hauptfeld und unterlag dort erst in Runde drei gegen den Regionalligaspieler Marcel Neumaier. Im Doppel mit Julian Mohr vom Zweitligisten Neckarsulm lief es noch besser. Hier wurde die Paarung erst im Viertelfinale gegen Happek/Neumaier im Entscheidungssatz gestoppt, was letztendlich Rang fünf bedeutete. Lisa Mayer startete erst im Hauptfeld und musste sich nach einem Sieg gegen Lionie Müller der favorisierten Alexandra Schankulla beugen, die am Ende Silber gewann. Im Doppel an der Seite von Alexandra Kaufmann stand mit dem fünften Platz am Ende auch eine tolles Ergebnis auf der Habenseite.

Januar 2023

 

TTV-Nachwuchs bei Bezirksrangliste erfolgreich

12 von 20 Jugendliche qualifizieren sich für die Regionsrangliste

Hart wurde am vergangenen Wochenende bei der Jugend-Bezirksrangliste Rhein-Neckar in den einzelnen Altersklassen um die begehrten sechs Qualifikationsplätze zur Regionsrangliste gekämpft. Susanne Brauch von der ausrichtenden DJK Mannheim-Wallstadt konnten 65 Teilnehmer aus zehn Vereinen begrüßen. Aufgrund der geringen Meldezahlen waren die gemeldeten Jungen 11 und alle Mädchenkonkurrenzen direkt weiterqualifiziert. Mit 20 Nachwuchsspielern stellte der TTV Weinheim-West nicht nur das größte Starterfeld, sie glänzten darüber hinaus mit hervorragenden Leistungen. Denn 12 von den 20 Jungs aus der Weststadt qualifizierten sich vor Ort mit vorderen Plätzen für die Regionsrangliste.

Eine angenehme Unbekümmertheit strahlte Levi Bernert bei seinem Ranglistendebüt in der Alters-klasse Jungen 12 aus. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen belegte er einen tollen fünften Rang. Nur im Endspiel musste Kaveh Ghasemi an sein Limit gehen. Nach einem Zweisatzrückstand gegen Rufus Schaal von der DJK Wallstadt kam er immer besser ins Spiel und erkämpfte sich mit 11:8 im Entscheidungssatz den Ranglistensieg.

Erste Erfahrungen sammelten Sebastian Fischer und Max Gruner in der Jungen 13-Konkurrenz. Gegen die starken Spieler seiner Gruppe gestaltete Sebastian die Spiele eng und konnte zumindest einen Satz gewinnen. Max Gruner zeigte Wettkampfqualitäten und konnte sich nach seiner knappen Auftaktniederlage mit zwei Siegen für die Endrunde qualifizieren. Mit einem weiteren Sieg und einer Niederlage wurde er mit Rang fünf belohnt.

Lediglich vier Spieler waren im Jungen 14-Wettbewerb am Start. Bei ihrer ersten Rangliste belegten Cornelius Kratochwil vor Toma Endlicher den dritten Platz.

Gut präsentierten sich auch die fünf TTV-Starter bei den Jungen 15. Bei seinem Debüt gelang Max Manhart sowie Ben Hansch in ihren Vorrundengruppen jeweils ein Sieg. Nils Winkenbach erfreute durch sein ehrgeiziges Auftreten und spielte sich wie die beiden Routiniers Henry Schmidt und Vincent Reichardt in die Endrunde. Hinter Rafael Lörinczi von der TSG Lützelsachsen folgten Henry Schmidt und Vincent Reichardt mit Rang zwei und drei. Einen tollen sechsten Platz im Endklassement belegte Nils Winkenbach bei seiner ersten Rangliste.

Die vier Jahrgänge zusammenfassende Königsklasse Jungen 19 war mit 28 Teilnehmern am stärksten besetzt. Die erste Rangliste im TTV-Dress beendete Wim Krebs mit einer ausgeglichenen 2:2-Bilanz. Mit vorderen Plätzen zogen Silas Fleck, Mika Bieberstein, Elias Schmitt und Christopher Krüth in die Endrunde ein. Letzterer überraschte mit seinem Vorrundenerfolg gegen den favorisierten Tobias Strohmayer vom LSV Ladenburg. Eine Überraschung gelang auch Mika Bieberstein, der mit seinem Fünfsatzerfolg gegen Yeish Banik zeigte, was mit cleverem Spiel alles möglich ist. Ohne Niederlage blieb der Topgesetzte Louis Wernz. Mit einem guten vierten Rang erfreute Johann König nach langer Trainingspause. Mit modernen Abwehrspiel erkämpfte sich Moritz Weidner den fünften Platz vor Mario Neumann. Einen prima siebten Rang erspielte sich Silas Fleck in seinem ersten Jungen 19-Ranglistenjahr. Dafür verantwortlich war auch sein letztes Spiel gegen seinen Angstgegner Julius Hoffner aus Lützelsachsen. In einem wahnsinnigen Krimi machte er mit einer tollen Taktik und Nerven aus Drahtseil einen Zweisatzrückstand wett, wehrte 7 Matchbälle im Entscheidungssatz ab um dann noch mit 12:10 zu gewinnen.

Die Platzierungen der TTV-Jugend:

1. Platz   Jungen 12: Kaveh Ghasemi

5. Platz   Jungen 12: Levi Bernert

5. Platz   Jungen 13: Max Gruner

10. Platz Jungen 13: Sebastian Fischer

3. Platz   Jungen 14: Cornelius Kratochwil

4. Platz   Jungen 14: Toma Endlicher

2. Platz   Jungen 15: Henry Schmidt

3. Platz   Jungen 15: Vincent Reichardt

6. Platz   Jungen 15: Nils Winkenbach

9. Platz   Jungen 15: Ben Hansch

10. Platz Jungen 15: Max Manhart

1. Platz   Jungen 19: Louis Wernz

4. Platz   Jungen 19: Johann König

5. Platz   Jungen 19: Moritz Weidner

6. Platz   Jungen 19: Mario Neumann

7. Platz   Jungen 19: Silas Fleck

9. Platz   Jungen 19: Mika Bieberstein

9. Platz   Jungen 19: Elias Schmitt

13. Platz Jungen 19: Christopher Krüth

21. Platz Jungen 19: Wim Krebs

RLTBezirkRhein-NeckarJugend_Ergebnisse.p
Adobe Acrobat Dokument 142.0 KB

Januar 2023

 

Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia"

WHG-Schulteam belegt zweiten Platz beim Kreisentscheid

Für Abwechslung im Schulalltag sorgt gerne der Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in verschiedenen Sportarten. Die Schüler des Werner-Heisenberg-Gymnasiums hatten sich selbständig darum gekümmert und rechtzeitig ein Tischtennis-Schulteam in der Wettkampfklasse WK I/L gemeldet. Am vergangenen Freitag nahmen Elias Pascher, Moritz Weidner, Mika Bieberstein (TTV Weinheim-West) und Jakob Stadler (TSG Lützelsachsen) am Kreisentscheid am Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Hockenheim teil. Johann König war leider noch krank und musste passen. Die erfolgsverwöhnten WHGler gewannen recht deutlich mit jeweils 5:0 Punkten gegen das gastgebende CFG-Gymnasium Hockenheim, der Carl-Theodor-Schule Schwetzingen sowie dem Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch. Nur das Adolf-Schmitthenner-Gymnasium Neckarbischofsheim war einfach eine Nummer zu stark. Mit den Gebrüdern Cosmo (TTR 1936) sowie Joshua Schmitt (TTR 1814) sowie zwei weiteren guten Spielern im hinteren Paarkreuz war die 2:5-Niederlage nicht abzuwenden. Trotzdem haben die Weinheimer prima gekämpft und waren eine gute Gemeinschaft.

Januar 2023

 

Hoher Zuspruch beim Albgauturnier

Milian Kalla, Elias Pascher und Felix Ernst gewinnen in Ettlingen

Hoch im Kurs standen die verschiedenen Turniere um den Jahreswechsel. Insgesamt standen 22 Nachwuchsspieler des TTV zwischen den Jahren an den Tischten. In Ettlingen waren 15 Jugendliche am Start und sammelten fleißig Wettkampfpraxis für die bevorstehende Rückrunde. Besonders erfolgreich waren Elias Pascher, der die offene Jugend A-Klasse gewann. Milian Kalla blieb im Jungen C-Wettbewerb (bis 1.200 QTTR-Punkte) ohne Niederlage. Die Geschwister Sarah und Marie Manhart belegten in Mädchen D-Konkurrenz den zweiten und dritten Rang. Im Herren C-Wettbewerb (bis 1.700 QTTR-Punkte) glänzte Felix Ernst. Der Finalsieg bescherte ihm ein zusätzliches "Taschengeld" in Form des Siegerschecks.

Januar 2023

 

Zweimal Gold beim Dreikönigsturnier

TTV-Nachwuchs gewinnt Zweiermannschaftsturnier in Buchen

Sechs Nachwuchsspieler nutzen die trainingsfreie Zeit und nahmen beim traditionellen Dreikönigsturnier des BJC Buchen teil. Alle drei Teams beim Zweiermannschaftsturnier belegte vordere Plätze. In der Jungen 19-Konkurrenz waren Moritz Weidner und Mario Neumann nicht zu schlagen. Im Jungen 15-Wettbewerb erkämpften sich Marlon Jakoby und Silas Fleck den ersten Platz vor Vincent Schlosser und Henry Schmidt.

Januar 2023

 

2022 im Rückblick

Ein herausforderndes Jahr mit vielen positiven Momenten

Januar
l Rückkehr zum Wettkampfsport: Leon Voß und Elias Pascher nehmen in Albstadt am Qualifikations-Turnier zu den Deutschen Schülermeisterschaften in Albstadt-Tailfingen teil.

Februar

l Acht TTVler glänzen bei der Bezirksrangliste in Mannheim-Wallstadt. Damit dürfen 18 Nachwuchs-Spieler des TTV bei der Regionsrangliste starten.
März

l Der Nachwuchs ist auch bei der Regionsrangliste in Form: 11 von 17 TTVler qualifizieren sich in Walldorf zur Verbandsrangliste.

April

l Helene Weigl, Franca Reichardt, Marlon Jakoby und Vincent Schlosser qualifizieren sich bei der

Regionsrangliste in Wiesloch-Baiertal für die BaWü-Ranglisten ihrer Altersklassen.

l Beim Deutschlandpokal der Jugend 15 ist die nationale Schülerspitze drei Tage zu Gast in Weinheim. Der TTV  erhält als durchführender Verein sehr viel Lob von den Verbänden und Teilnehmern.

l Sabine Jakoby und Sabine Dippold gewinnen in Reutlingen die Baden-Württembergischen

Mannschaftsmeisterschaften der Senioren und qualifizieren sich für die Deutsche.

l Badens beste Schülermannschaft kommt aus Weinheim: Elias Pascher, Mario Neumann, Moritz

Weidner und Johann König gewinnen die Badischen Mannschaftsmeisterschaften Jungen 15.

Mai

l Felix Ernst, Elias Pascher und Leon Voß gewinnen den badischen Verbandspokal Jungen 18.

l Franca Reichardt und Vincent Schlosser sind bei der BaWü-Jahrgangsrangliste in Friesenheim am Start und belegen in der Altersklasse Jungen und Mädchen 12 jeweils den 10. Platz.

l In Korntal belegten die Schüler Rang vier bei den BaWü-Mannschaftsmeisterschaften der Jungen 15.

l Beim Verbandsentscheid der Mini-Meisterschaften belegen die acht Teilnehmer aus Weinheim

tolle Plätze. Sarah Manhart, Vincent Schlosser und Nils Winkenbach gewinnen ihre Altersklassen.

l Bei der 22. Auflage unseres bundesoffenen Zwei-Burgen-Turniers sorgen 303 Teilnehmer aus

114 Vereinen für einen neuen Teilnehmerrekord. Mit dabei sind auch vier Gäste aus Turin.

l Marlon Jakoby belegt Rang 12. bei den BaWü-Ranglisten der Jungen 13 in Weinheim beim TTV.

l Erstmals sind zwei TTVler beim Bundesfinale der Mini-Meisterschaften. Sarah Manhart und

Vincent Schlosser belegen Rang 9 und 5 und erleben in Saarbrücken drei tolle Tage.

Juni

l Zur Wechselfrist darf der TTV acht Neuzugänge für die kommende Saison begrüßen.

l TTV-Nachwuchs erring 9 Podiumsplätze  bei den Badischen Einzelmeisterschaften.

Juli

l Etwa 20 Mitglieder wohnen der Mitgliederversammlung ihres Vereins bei.

l Die dritte Jugendmannschaft feiert die Meisterschaft im Europapark Rust.

l 70 Vereinsmitglieder und Gäste lassen es sich in der Mult-Bodega vor der Sommerpause nochmals richtig gut gehen.

August

l Der erste Schnuppernachmittag im Rahmen der Ferienspiele findet gewohnt in Sulzbach statt.

l 8 TTVler erleben die European Championships in München.

l Für fleißige Nachwuchsspieler liegen offene Turniere hoch im Kurs.

September

l 23 Jungen und Mädchen besuchten den zweiten Ferienspieltermin des TTV.

l Das Saisonheft 2022/23 steht zur Verfügung.

l Jens Hofmann und Nico Petersen kommen neu ins Trainerteam des TTV.

l 24 Spieler/innen nehmen am Saisonvorbereitungswochenende des TTV mit dem ehemaligen

Bundestrainer Martin Adomeit teil.

l Der TTV startet mit 23 Teams in die neue Spielzeit und rangiert unter den meldestärksten

Vereinen Deutschlands auf Rang 6, Wahnsinn, im Nachwuchsbereich sind die Weinheimer mit

13 Mannschaften sogar bundesweite Spitze!

Oktober

l Paul Thomas startet nochmals als BFDler ein Engagement für sechs Monate.

l 28 Kinder nehmen mit viel Spaß am Ortsentscheid Mini-Meisterschaften beim TTV teil.

November

l Großartige Ergebnisse bei den Bezirksmeisterschaften in Mannheim Waldhof:

15 von 30 Titeln gehen in den Weinheimer Westen, u.a. durch Timo Ziener bei den Herren A.

Dezember

l Zahlreiche TTVler werden bei der Sportlerehrung der Stadt Weinheim gewürdigt.

l Das Schnuppermobil des DTTB mach drei Mal Station in Weinheim: an der Sepp-Herberger-

Grundschule, der Carl-Orff-Grundschule und dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium.

l Der TTV gestaltet sechs Sportstunden mit den 5. und 6. Klassen der DBS-Realschule.

l TTV führt nach 2019 die BaWü-Meisterschaften Jugend durch und erntet viel Lob.

l Großer Zuspruch: 20 Familien sind beim Familienturnier des TTV dabei.

l TTV-Nachwuchs glänzt beim Bezirkspokal. In fünf Wettkampf-/Altersklassen gehen die

Titel an die Weststadt.

l Knapp 60 TTVler lassen im festlichen Rahmen bei der Weihnachtsfeier das Jahr ausklingen.
"TTR-Hunter" des Jahres 2022

Dezember 2022

 

TTV-Weihnachtsfeier im festlichen Rahmen

Gemeinsamer Mittag und Abend vor den Weihnachtsferien

Ein herausforderndes und sehr aktives Jahr geht für den TTV Weinheim-West zu Ende. Zur Weihnachtfeier durfte der Vorsitzende Hans Crusen 60 Jugendliche und Familien, Mitglieder und Freunde des TTV Weinheim-West begrüßen. Bei Kaffee und Kuchen und anschließendem Buffet Gelegenheit, gemeinsam zurückzublicken und in das neue Jahr zu schauen. Die Jugendabteilung danke den engagierten Trainern für deren Engagement. Einige Jugendliche brachten sich mit dem Bundesfreiwilligen Paul musikalisch ein. Der Rückblick im Kinoformat ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Alle Anwesenden erhielten zum Jahresabschluß ein praktisches Geschenk.

 

Dezember 2022

 

Pressespiegel 2022

Sammlung Presseveröffentlichungen in den Weinheimer Nachrichten

Die Berichterstattung über den Tischtennisverein Weinheim-West, wie beispielsweise die Spielberichte und Artikel über Veranstaltungen in den Weinheimer Nachrichten haben wir wie gewohnt in einem Pressespiegel zusammengefasst.
Ein Dankeschön geht an unseren Pressewart Marcos Ligeika, der bis zum Sommer über die Spieltage berichten konnte.

Link

 

 

 

 

 

 

Dezember 2022

 

TTV-Jahreskalender 2023

Das neue Tischtennis-Jahr immer im Blick

Zum Jahresabschluß gab es mit dem traditionellen Wandkalender für die Jugendlichen und Aktiven  ein kleines Präsent. So haben unsere Mitglieder ihre Termine auch im kommenden Jahr immer im Blick. Restexemplare sind im Training zu erhalten.

 

Dezember 2022

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TTV-Nachwuchs glänzt beim Bezirkspokal

In fünf von sechs Wettkampfklassen geht der Titel an Weinheims Westen

Kurz vor Weihnachten fanden traditionell die Endspiele im Bezirkspokal in Viernheim statt. Mit dabei waren auch die derzeit vielen Talente des TTV Weinheim-West. Denn gleich sechs der gemeldeten Pokalteams des Vereins hatten sich in den verschiedenen Alters- und Leistungsklassen bis ins Finale gespielt. Im Jungen 19 A-Pokal kam es gar zu einem vereinsinternen Duell. Hier setzten sich die drei Spitzenspieler Felix Ernst, Sascha Lautensack und Louis Wernz klar gegen zweite Garnitur aus der Verbandsliga um Mario Neumann, Moritz Weidner und Johann König durch. Mit 4:0 bezwang die dritte Pokaljugend des TTV mit Wim Krebs, Vincent Schlosser und Henry Schmidt im Jungen 19 B-Pokal die Vertretung des TSV Viernheim. Mit dem gleichen Ergebnis war die dritte Pokalschüler um Milian Kalla, Yulong Wang und Kaveh Ghasemi erfolgreich. Am spannendsten gestaltete sich das Endspiel im Jungen 15 A-Pokal zwischen dem TTV Weinheim-West und den Schülern der TSG Lützelsachsen. Jakob Stadler brachte die TSG in fünf Sätzen gegen Elias Schmitt in Front. Der TTV seinerseits konterte mit Marlon Jakoby gegen Rafael Lörinczi sowie einem überraschenden Dreisatzerfolg von Mika Bieberstein gegen den favorisierten Julius Hoffner. Lützelsachsen glich mit einem Fünfsatzkrimi im Doppel aus. In einem Krimi hatte Jakoby das Fortüne im Entscheidungssatz gegen Stadler auf seiner Seite. Zum 3:3 glich Hoffner gegen Schmitt aus, so dass das letzte Spiel entschied. Der überragend aufgelegte Bieberstein schulterte seinem tapfer kämpfenden Kontrahenten Lörinczi in vier Sätzen zum 4:3-Endstand und freute sich mit seinem Team riesig über den Titelgewinn für die Weststadt. Die Schülerinnen des TTV sind mangels Gegner direkt für den Regionspokal qualifiziert.

 

<weitere Bilder>

Dezember 2022

 

Generationensport von seiner besten Seite

20 Mannschaften nehmen am Familienturnier des TTV teil

Nach coronabedingter Pause fand zur Vorweihnachtszeit wieder das traditionelle Familienturnier des TTV statt. Mit 20 Mannschaften war die kleine Trainingshalle bis auf den letzten Tisch besetzt. Dabei trat jeweils ein Vereinskind mit einem Familienmitglied an. Alle hatten viel Freude am gemeinsamen Spiel. Nach der Gruppenphase wurde es noch einmal spannend. Im Finale konnte Familie Neumann knapp gegen Familie Krebs gewinnen.

Dezember 2022

 

Schüler zeigten viel Begeisterung am Tischtennis

Schnuppermobil des DTTB machte Station in Weinheim

Jede Menge Begeisterung war bei den Schulaktionen des Tischtennisverein Weinheim-West zu spüren. Gleich drei Tage war das Schnuppermobil des Deutschen Tischtennisbundes an der Sepp-Herberger-Grundschule in Hohensachsen und der Carl-Orff-Grundschule in Sulzbach zu Gast. Als das Angebot des Schnuppermobils auf Initiative des Badischen Verbandes vorlag, überlegten die beiden Schulleiterinnen Anja Hott und Maren Kadel nicht lange und griffen für ihre beiden sportbegeisterten Schulen zu. Aber auch die fünften Klassen des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums waren in diesem Jahr dabei. Vor den Sporthallen parkte ein Transporter, der bis obenhin mit Tischtennis-Equipment gefüllt war. Die teilnehmenden Klassen und Lehrer/innen waren angetan. Alexander Murek, der für den DTTB bundesweit unterwegs ist, brachte den Schülern mit viel Lockerheit die Grundlagen des Tischtennissport näher. Neben professionellen Tischtennisschlägern und vielen Bällen standen Tische in verschiedensten Größen zur Verfügung. Besonders der Tischtennisroboter zog die Schüler magisch an, welcher die Bälle automatisch zuspielte. Unterstützt wurden die Aktionen vom TTV-Vorsitzenden Hans Crusen und dem Jugendwart Markus Kasper. Fleißig wurde mit Schläger und Ball geprellt, an den verschiedenen Tischen gespielt und dem „Robi“ die Bälle returniert. An der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule kamen alle fünften und sechsten Klassen ebenfalls in den Genuß einer Tischtennis-Sportstunde. Diese gestalteten die beiden Trainer des TTV, Paul Thomas und Markus Kasper. Sportbegeisterte Kinder mit Appetit auf mehr sind herzlich eingeladen, nach den Weihnachtsferien gerne in das Schülertraining des Tischtennisverein Weinheim-West zu schnuppern. Dieses findet montags und freitags um 18 Uhr in der Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle statt. Derzeit boomt Tischtennis in Weinheims Westen. Der Verein ist mit 13 gemeldeten Nachwuchsmannschaften bundesweite Spitze.

 

Dezember 2022

 

Weinheim steht im Mittelpunkt der Tischtennisjugend

TTV erntet viel Lob für Durchführung der BaWü-Meisterschaften

Marlon Jakoby, Starter des TTV Weinheim-West
Marlon Jakoby, Starter des TTV Weinheim-West

Kurz vor dem Jahreswechsel wurden beim Tischtennisverein Weinheim-West nochmals die Kräfte mobilisiert. Denn der Verein wurde nach 2019 wieder mit der Durchführung der Baden-Württem-bergischen Jugend-Meisterschaften betraut. Der TTV um seinen Vorsitzenden Hans Crusen erwies sich in der Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle wieder einmal als herausragender Gastgeber einer Groß-veranstaltung, so das vielfältige Lob der Funktionäre und Sportler/innen. Etwa zwanzig Mitglieder kümmerten sich rund um das Turnierwochenende um den Auf- und Abbau, das Catering und alle weiteren Aufgaben. Die Veranstaltung kommt dem Verein und der Jugendförderung zu Gute. Mit dreizehn Mannschaften im Nachwuchsbereich ist der TTV derzeit der meldestärkste Tischtennisverein in der Republik. Um den reibungslosen Ablauf aus sportlicher Sicht kümmerte sich das Turnierleiter-Team mit Wolfgang Heeren und Roland Köhler, Vizepräsident Jugend im Badischen Tischtennis-verband. Ihnen standen zudem Jürgen Häcker (Vizepräsident Jugend TTBW), Torsten Merz (Ressortleiter Organisation und Verwaltung in der TTBW-Jugend) und Alexander Heißler (Beauftragter Einzelsport Jugend TTBW) zur Seite. Unter Leitung von den beiden Oberschiedsrichtern Silvia Prophet und Dieter Ludwig liefen die Titelkämpfe reibungslos ab.

Auszug Pressevorbericht

Weinheim, die Kreisstadt im Nordwesten Baden-Württembergs, ist an diesem Wochenende Gastgeber der baden-württembergischen Einzelmeisterschaften der Tischtennisjugend - am Samstag in den Wettbewerben der Jugend 13 und 19 sowie am Sonntag in den Konkurrenzen der Jugend 15. Als Durchführer von Großveranstaltungen hat sich der TTV Weinheim-West um ihren Ersten Vorsitzenden Hans Crusen und Jugendwart Markus Kasper schon seit längerem einen Namen gemacht. Ohnehin boomt der Tischtennissport beim TTV, wie man auch der aktuellen Ausgabe des bundesweiten Magazins tischtennis entnehmen kann. Nun also trifft sich die baden-württembergische Jugend abermals in der Sporthalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule, um beim letzten Turnierhöhepunkt des Jahres die Sieger und Platzierten zu ermitteln. Je 32 Spielerinnen und Spieler treten bei der Jugend 19 und Jugend 15 an, deren 24 sind es bei der Jugend 13 – die Turnierleitung um Roland Köhler und Wolfgang Heeren wird dementsprechend gefordert sein, die Teilnehmer durch die Einzel- und Doppelwettbewerbe zu schleusen.

Quelle: www.ttbw.de / Thomas Holzapfel

<Bilder>

Ergebnisse BaWü-Einzelmeisterschaften Jugend in Weinheim 2022
25Baden-WürttembergischeEinzelmeistersch
Adobe Acrobat Dokument 329.0 KB

Dezember 2022

 

Großartige Ergebnisse bei den Bezirksmeisterschaften

15 von 30 Titeln gehen in den Weinheimer Westen

Ein großes Programm hatte der TV Waldhof am vergangenen Wochenende zu absolvieren. Die Mannheimer um Abteilungsleiter Jens Weidenauer waren kurzfristig als Ausrichter für den TTC Weinheim eingesprungen. Zusammen mit dem Vorstand des Rhein-Neckar-Bezirks sorgten sie nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause dafür, dass sich die Tischtennistalente des Rhein-Neckar-Bezirks wieder bei den Bezirksmeisterschaften messen konnten. An 16 Tischten des TV Waldhof und des TSV Viernheim wurden an zwei Tagen 30 Wettbewerbe der einzelnen Alters- und Leistungsklassen ausgetragen. 183 Teilnehmer aus 18 Vereinen nutzen die Titelkämpfe. Während die Aktivenwettbewerbe noch einige Luft nach oben hatten, waren die Zahlen im Nachwuchsbereich bereits wieder auf dem Niveau der Vorjahre. Die Wettkampfmöglichkeit nutzen auch die Spieler/innen des TTV Weinheim-West gerne und stellten mit 56 Startern in den einzelnen Turnierklassen das größte Kontigent der teilnehmenden Vereine. Neben der Präsenz kann sich auch die Medaillenausbeute sehen lassen. 15 Titelträger kommen aus Weinheims Westen. Insgesamt standen die TTVler 45 Mal auf dem Podium. Hier setzte sich besonders der Nachwuchs in Szene. Sage und schreibe 33 Jugendliche waren „heiß“ auf die Bezirksmeisterschaften und präsentierten ihren TTV Weinheim-West. Die Damenkonkurrenz fand in diesem Jahr leider nicht statt. Parallel fand misslicherweise beim TTC Weinheim ein Damenbundesiga- beim TTV ein Regionalligaspiel statt. Natürlich konnte nicht jeder sehr gut abschneiden, aber das Zusammenkommen und die Spielpraxis auf Bezirksebene waren wieder sehr wertvoll. Die zahlreichen Zuschauer wurden auf jeden Fall mit vielen tollen Begegnungen und Ballwechseln belohnt. Im weiblichen Bereich strahlten Anna Gruber bei den Mädchen 19 und Luisa Legner bei ihrem Mädchen 11-Debüt über ihre Titel. Helene Weigl und Franca Reichardt erkämpften sich die Meisterschaften im Mädchen 13-Doppel. Bei den Jungen 11 freute sich Eren Ahmed bei seiner ersten Meisterschaft riesig über den Siegerpokal. Er verwies Kaveh Ghasemi und Lewen Zhou auf die Plätze zwei und drei. Seiner Favoritenrolle wurde Marlon Jakoby in der Jungen 13- sowie Jungen 15-Konkurrenz gleich mit vier Titeln gerecht. Jakoby bezwang im Jungen 15-Finale Jakob Stadler von der TSG Lützelsachsen. Bei den Jungen 13 verwies er Vincent Schlosser und den sehr gut aufspielenden Milian Kalla sowie Mika Kempgens (TSG Lützelsachsen) auf die Folgeränge. Bronze im Jungen 15-Einzel erkämpfte sich Silas Fleck. Nur knapp unterlag Neuzugang Wim Krebs im Jungen 19 B-Wettbewerb. Henry Schmidt erkämpfte sich hier den dritten Rang. Für eine positive Überraschung sorgte Moritz Weidner bei der offenen Jungen 19 A-Konkurrenz. Im Viertelfinalkrimi machte der junge Abwehrspieler gegen Yeish Banik vom TTC Weinheim einen 6:10-Rückstand im Entscheidungssatz noch wett und zog mit 12:10 ins Halbfinale ein. Derartig euphorisiert schlug er hier seinen Mannschaftskameraden Mario Neumann und im Finale den eigentlich favorisierten Christoph Hinterberger. Mit viel Energie bestritt Elias Pascher die Herren B-Konkurrenz. Im Endspiel erkämpfte er sich den Titel gegen Emir Güldemir aus Käfertal. Die Herren C-Konkurrenz gewann Yeish Banik vor seinem Vereinskameraden Alexander Diefenbach vom TTC Weinheim. Extrem spannend gestaltete sich die Königsklasse. Hier zeigte Dennis Schütze aus der Kernstadt eine tolle Form und besiegte Jan Reinig im Halbfinale. Im zweiten Halbfinale musste der Topgesetzte Timo Ziener gegen Nachwuchsspieler Elias Pascher über fünf Satze gehen. Auch im Finale mußte sich der Verbandsligaspieler gewaltig strecken und behielt im Fünfsatzkrimi gegen Schütze die besseren Nerven. Als Bezirksmeister der Herren A ist er automatisch für die Verbandsrangliste im kommenden Jahr qualifiziert.

Wir gratulieren allen Startern für ihr tolles Ergebnis! Neben den Ergebnissen war die Praxis vor allem auch für die vielen jungen Einsteiger im Jugendbereich wertvoll. Vielen Dank für den den guten Zusammenhalt über die zwei Turniertage und für das Engagement der engagierten Trainer und Elternteile.

 

Podiumsplätze:

1. Platz  Jungen 11-Einzel: Eren Ahmed

2. Platz  Jungen 11-Einzel: Kaveh Ghasemi

3. Platz  Jungen 11-Einzel: Lewen Zhou

1. Platz  Jungen 11-Doppel: Eren Ahmed/Rufus Schaal (DJK Wallstadt)

3. Platz  Jungen 11-Doppel: Kaveh Ghasemi/Lewen Zhou

1. Platz  Mädchen 11-Einzel: Luisa Legner

1. Platz  Jungen 13-Einzel: Marlon Jakoby

2. Platz  Jungen 13-Einzel: Vincent Schlosser

3. Platz  Jungen 13-Einzel: Milian Kalla

1. Platz  Jungen 13-Doppel: Marlon Jakoby/Vincent Schlosser

2. Platz  Jungen 13-Doppel: Milian Kalla/Kaveh Ghasemi

3. Platz  Jungen 13-Doppel: Eren Ahmed/Yulong Wang

2. Platz  Mädchen 13-Einzel: Helene Weigl

3. Platz  Mädchen 13-Einzel: Franca Reichardt

3. Platz  Mädchen 13-Einzel: Marie Manhart

1. Platz  Mädchen 13-Doppel: Helene Weigl/Franca Reichardt

3. Platz  Mädchen 13-Eoppel: Sarah Manhart/Marie Manhart

1. Platz  Jungen 15-Einzel: Marlon Jakoby

3. Platz  Jungen 15-Einzel: Silas Fleck

2. Platz  Jungen 15-Doppel: Marlon Jakoby/Silas Fleck

3. Platz  Jungen 15-Doppel: Vincent Schlosser/Henry Schmidt

3. Platz  Mädchen 15-Einzel: Helene Weigl

1. Platz  Mädchen 15-Doppel: Helene Weigl/Melika Khalili Tehrani (DJK Käfertal/V.)

1. Platz  Jungen 19 A-Einzel: Moritz Weidner

2. Platz  Jungen 19 A-Einzel: Christoph Hinterberger

3. Platz  Jungen 19 A-Einzel: Malte Strauß

3. Platz  Jungen 19 A-Einzel: Mario Neumann

1. Platz  Jungen 19 A-Doppel: Christoph Hinterberger/Malte Strauß

2. Platz  Jungen 19 A-Doppel: Moritz Weidner/Mario Neumann

3. Platz  Jungen 19 A-Doppel: Sascha Lautensack/Silas Fleck

2. Platz  Jungen 19 B-Einzel: Wim Krebs

3. Platz  Jungen 19 B-Einzel: Henry Schmidt

1. Platz  Mädchen 19-Einzel: Anna Gruber

2. Platz  Mädchen 19-Doppel: Anna Gruber/Helene Weigl

1. Platz  Herren A-Einzel: Timo Ziener

3. Platz  Herren A-Einzel: Jan Reinig

3. Platz  Herren A-Einzel: Elias Pascher

1. Platz  Herren A-Doppel: Timo Ziener/Elias Pascher

2. Platz  Herren A-Doppel: Jan Reinig/Felix Ernst

1. Platz  Herren B-Einzel: Elias Pascher

3. Platz  Herren B-Einzel: Johann König

3. Platz  Herren B-Einzel: Benedikt Müller

2. Platz  Herren B-Doppel: Elias Pascher/Johann König

3. Platz  Herren B-Doppel: Sebastian Claus/Yueran Zhou

1. Platz  Senioren B-Einzel: Holger Bauer

(ohne Gewähr)

 

<weitere Bilder>

Alle Ergebnisse Bezirksmeisterschaften Rhein-Neckar 2022
BezirksmeisterschaftenRhein-Neckar2022_E
Adobe Acrobat Dokument 418.6 KB

November 2022

 

Nachwuchstraining beim TTV Weinheim-West

Trainerteam sucht Verstärkung

 

 

Mini-Meisterschaften beim TTV Weinheim-West

28 Kinder nehmen mit viel Spaß am Weinheimer Ortsentscheid teil

Die Mini-Meisterschaften im Tischtennis sind eine Erfolgsgeschichte. Mit 1,5 Millionen teilnehmenden Kinder in 40 Jahren ist dies die bundesweit größte Breitensportaktion. Seit
25 Jahren richtet auch der Tischtennisverein Weinheim-West jährlich einen Ortsentscheid aus. Der Zuspruch ist ungebrochen. Auch in diesem Jahr durfte Jugendwart Markus Kasper
28 Mädchen und Jungen in der Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle begrüßen. Teilnehmen durften Kinder, die noch keine Spielberechtigung in einem Tischtennisverein haben. Mit Begeisterung ging es nach einer kleinen Regelkunde in drei Altersklassen an die Tische. Neben dem gewinnen wollen stand aber die Freude am Spiel im Vordergrund. So beispielsweise auch bei Alexander, der in seinem Jahrgang zwar kein Spiel für sich entscheiden konnte, aber großen Spaß hatte. Insgesamt zeigten die jungen Teilnehmer vor den Augen ihrer Eltern und Familien nicht nur tolle Ballwechsel, sondern auch Talent für die Sportart. Im Wettbewerb der 11 bis 12-jährigen entschied der direkte Vergleich. Hier belegte Max Gruner den ersten Platz vor dem punktgleichen Simon Janjic. Über Rang drei freute sich Arne Kempgens vor Toni Dörsam, der einen Satz mehr für sich entscheiden konnte. Spannung war auch in der Altersklasse der 9 bis 10-jährigen Jungen angesagt. Am Ende stand Andrei Romeo Dimitriu ganz oben. Den zweiten Platz belegte Rafael Beck. Auf den Rängen drei und vier folgten Aaron Klinkhart und Batuhan Polat. Bei den jüngsten strahlte Max Dörsam. Er gewann die Altersklasse bis 8 Jahre vor Hüseyin Bulut und Emil Schumacher sowie Nils-Ole Piekenbrock. Johanna Rupp gewann den Mädchen-Wettbewerb 9/10 Jahre. Hier folgten Pia Brossart und Sophia Kalla auf den Plätzen. Mini-Meisterin bei den 8-Jährigen wurde Àgnes Lörinczi. Jeder Teilnehmer erhielten zur Erinnerung eine Urkunde und einen kleinen Preis. Die Erstplazierten freuten sich riesig über die Siegerpokale. Die vier Bestplatzierten sind für den Bezirksentscheid im kommenden Jahr qualifiziert. Alle Kinder, die Appetit auf mehr bekommen haben und Teilnehmer, die sich nun verbessern mögen, sind herzlich eingeladen, weiter zum Schläger zu greifen. Ein Schnuppertraining ist montags und freitags um 18 Uhr in der Sporthalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule möglich.

Oktober 2022

 

Deutschlands größte Vereine

Tischtennis boomt in Weinheims Westen - Tenzend weiter steigend

Man darf etwas innehalten und staunen. Der Tischtennisverein Weinheim-West gehört weiterhin zu den großen Tischtennisvereinen in Deutschland. Mit 23 gemeldeten Mannschaften rangiert der TTV in der Statistik mittlerweile an sechster Stelle. Das sind fünf Teams mehr als in der vorangegangenen Spielzeit. Im Nachwuchsbereich sind die Weinheimer mit 13 Mannschaften sogar bundesweite Spitze. Bei allem Zuspruch bleibt den Mitgliedern der familiäre Flair für das "Wohlfühl-Klima" ihres Vereins auch in Zukunft wichtig.

 

Vereine mit den meisten Mannschaften in der laufenden Saison 2022/23:

1. Westdeutscher Tischtennisverband - DJK Franz-Sales-Haus Essen: 33

2. Tischtennisverband BaWü - DJK Sportbund Stuttgart: 29

3. Sächsischer Tischtennisverband - LTTV Leutzscher Füchse: 27

4. Hessischer Tischtennisverband: TTC Langen: 26

4. Hamburger Tischtennisverband - TTG Ahrensburg/Großhansdorft: 26

6. Badischer Tischtennisverband - TTV Weinheim-West: 23

6. Berliner Tischtennisverband - SV Berliner Brauereien: 23

8. Tischtennisverband Niedersachsen - SG TV Bergkrug/TSV Hespe: 22

9. Tischtennisverband Schleswig-Holstein - TSV Schwarzenbek, TSV Bargteheide: je 21

10. Tischtennisverband Brandenburg - TTC Finow Eberswalde: 20

11. Bayrischer Tischtennisverband - FC Bayern München, SV DJK Heufeld: 19

11. Fachverband Tischtennis Bremen - SV Werder Bremen: 19

13. Tischtennisverband Mecklenburg-Vorpommern - TSV Rostock Süd: 17

13. Tischtennisverband Rheinland/Rheinhessen - DJK SV RW Mainz-Finthen: 17

15. Tischtennisverband Sachsen-Anhalt - SV Alemania Riestedt: 16

16. Thüringer Tischtennisverband - Post SV Zeulenroda, SV Schott Jena: je 15

17. Pfälzischer Tischtennisverband - VfL Duttweiler: 13

17. Saarländischer Tischtennisverband - TTC Niederlinxweiler: 13

 

(Quelle: tischtennis - ohne Gewähr), Oktober 2022

 

Saisonvorschau 2022/23

TTV Weinheim-West geht mit 23 Mannschaften in die neue Spielzeit

Etwas ungläubig darf man sich schon die Augen über die Entwicklung reiben. Gegen den Trend hat der Tischtennisverein Weinheim-West bisher die Pandemie sehr gut gemeistert. Unter dem Vorsitzenden Hans Crusen gehört der Verein mit einem neuen Mitgliederhöchststand und

23 Mannschaften mittlerweile zu den meldestärksten Vereinen in Deutschland. Acht zur neuen Saison zum TTV gewechselte Spieler/innen unterstreichen die hohe Attraktivität des Klubs.

Bei den Aktiven schickt Sportwart Ernst Reisig weiterhin drei Damen- und sieben Herrenmannschaften ins Rennen und hofft, dass die Spielzeit entspannter abläuft, als die letzte Corona-Saison. Tischtennisfeinkost ist weiterhin beim ersten Damenteam angesagt. Der Vizemeister der letzten Saison geht unverändert mit Rebecca Matthes, Elena Hinterberger, Lisa Mayer und Sissi Pan in die fünfte Regionalliga-Spielzeit. Die zweite Damenmannschaft möchte wie in der letzten Saison in der mit dem Tischtennisverband Baden-Württemberg entstandenen Verbandsoberliga im Mittelfeld landen. Nach ihrem Debüt ist das dritte Damenteam in die Bezirksliga geklettert und möchte sich auch dort gut präsentieren.

Trotz Abstieg aus der starken Verbandsoberliga ist auch bei der ersten Herrenmannschaft des TTV weiter Kontinuität angesagt. In der Verbandsliga ist Simon Schreyer, Goran Tadic, Tim Fischer, Holger Weidenauer, Timo Ziener und Dennis Ludigkeit einiges zuzutrauen. Die zweite Herrengarnitur konnte mit einem tollen Schlußspurt die Verbandsklasse halten. Zu Jan Reinig, Patrick Beck, Andreas Glebov stößt aus Viernheim Neuzugang Jannik Brand hinzu. Gespannt darf man auch die weitere Entwicklung der beiden Youngster Felix Ernst und Elias Pascher sein. Sie nehmen die Plätze von Marcos Ligeika und Alejandro Kussler Suárez ein, die ein Jahr im Ausland studieren. Weiter in der Bezirksklasse geht das Team um Ernst Reisig auf Punktejagd. Die vierte Herrenmannschaft um Kapitän Mathias Ligeika und dessen zum TTV gewechselten Bruder Wolfram möchte sich in der Kreisliga behaupten. In der Parallelstaffel tritt nach deren Meisterschaft nun das Team von Stephan Dust an. In die Kreisklasse A ist das Team um Patrick Willems aufgestiegen. Weiter in der Kreisklasse B vertritt die siebte Herrenmannschaft mit Viktor Friedrich und Zugang Johannes Eirich die Farben des TTV.

Viele Kinder haben auch in der Corona-Zeit den Weg zum TTV gefunden und geben in der kommenden Spielzeit ihr Debüt. Mit 13 Nachwuchsteams konnte Jugendwart Markus Kasper so viele Mannschaften wie noch nie in der Vereinsgeschichte melden. Neben der Breite sind die Topteams in den höchsten Spielklassen aktiv. Die erste Jugend um Elias Pascher, Felix Ernst, Leon Voß und Sascha Lautensack darf sich weiter in der Verbandsoberliga Baden-Württemberg messen. Eine ebenso große Herausforderung ist die Verbandsliga für die zweite Jugendgarnitur mit Kapitän Mario Neumann. Die junge dritte Jugend um Mika Bieberstein möchte in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen. Das vierte und neue fünfte Jugendteam geht in der Kreisliga und der Kreislage an die Tische. Anspruchsvoll wird es für die erste Schülermannschaft um Henry Schmidt in der Verbandsliga. Die zweite und dritte Schüler wurden vom Bezirk in die Kreisliga eingestuft. Die vierte Schüler wurde in die Kreisklasse A eingereiht. Das neue fünfte, sechste und siebte Schülerteam steigt in der Kreisklasse B ein. Neu ist auch ein in die Verbandsliga eingestuftes Mädchenteam. Das erfreuliche Bild im Jugendbereich kommt nicht von ungefähr. Als einer der sehr aktiven Vereine in Baden-Württemberg investiert der TTV viel in seine Nachwuchsarbeit. Zehn lizenzierte Übungsleiter, darunter ein Diplomsportlehrer und sechs staatlich geprüfte B-Trainer, kümmern sich um die Entwicklung der Spieler/innen. Ob jung oder alt, Tischtennis verbindet Generationen. Wer Lust hat, die schnelle Ballsportart kennenzulernen, kann gerne in das Nachwuchs- oder Erwachsenentraining des TTV Weinheim-West reinschnuppern.

September 2022

 

Fit für den Saisonstart

Tolles Saisonvorbereitungswochenende des TTV Weinheim-West

Wie in jedem Jahr bot der TTV Weinheim-West eine ambitionierte Saisonvorbereitung für seine Mitglieder an. Entsprechend der Hallenkapazität konnten an zwei Tagen jeweils 24 Spieler/innen teilnehmen. Für eine tolle Gruppenführung sorgte der ehemalige Bundestrainer Martin Adomeit, der für viele neue Impulse sorgte. Am Balleimer wurde mit Gao Peng, Ahmed Nazam und Andreas Glebov an der Technik gefeilt. Mitte September startet der TTV mit seinen 23 Teams dann in die neue Saison.

September 2022

 

Saisonheft 2022/23 als Online-Version

TTV-Magazin ist im Druck und steht zu Rundenbeginn zur Verfügung

Zum Download Bild anklicken
Zum Download Bild anklicken

Unser traditionelles Saisonheft ist im Druck und soll zum Rundenstart zur Verfügung stehen. Vorab ist hier eine Online-Version veröffentlicht.

Wie gewohnt waren wir fleißig und haben alle wichtigen Informationen zur kommenden Saison zusammengestellt.

Vorgestellt werden alle 23 gemeldeten Mannschaften von der Kreisklasse bis zur Regionalliga. Der Gesamtspielplan gibt Auskunft über sämtliche Spiele der Vor- und Rückrunde sowie in der Druckversion über die Betreuungs- und Fahrereinteilung unserer Nachwuchsteams.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Werbepartner, welche den Druck des Heftes ermöglichten.

September 2022

 

Ferienspiele mit gutem Zuspruch

Zweiter Schnuppernachmittag beim TTV Weinheim-West

Der zweite Tischtennis-Schnuppernachmittag des TTV Weinheim-West kam bei den Ferienkindern sehr gut an. 23 Mädchen und Jungen sammelten Erfahrung in der schnellen Sportart und hatten viel Freude. Damit haben in diesem Jahr insgesamt 31 Kinder am Programm teilgenommen. Wie gewohnt haben alle gemeinsam an sechs Stationen das Tischtennis-Sportabzeichen absolviert und nach einer Regelkunde ein kleines Ferienturnier ausgetragen. Wer Appetit auf mehr bekommen hat, kann gerne nach den Ferien montags und freitags ins Training schnuppern.

September 2022

 

Turniererfolg in Gedern

Nachwuchsspier Elias Pascher gewinnt Herren C-Wettbewerb

Nachwuchsspieler Elias Pascher nutzte in den Sommerferien die Gelegenheit und nahm im hessischen Gedern an einem offenen Turnier teil. Der Weinheimer sammelte in der Herren C-Konkurrenz (bis 1.600 TTR-Punkte) aber nicht nur Wettkampfpraxis, sondern zeigte sich vor Saisonbeginn bereits in guter Form. Sowohl in der Gruppe als auch über das Achtelfinale bleib Elias ohne Niederlage und stand am Ende ganz oben auf dem Podium. Sein Vereinskamerad Patrick Beck errang in der Herren B-Klasse (bis 1.800 TTR-Punkte) den dritten Rang.

 

August 2022

 

European Championships München 2022

8 TTVler erlebten tolle Meisterschaften in der bayrischen Landeshauptstadt

Im Konzept mit neun Sporarten zelebrierte München die diesjährigen European Championships. Eine Gruppe von sieben TTVlern verbrachte vier schöne Tage in der bayrischen Landeshauptstadt. Bei den Tischtennis-Titelkämpfen wurde ein tolles Publikum mit spannenden Wettkämpfen regelrecht verwöhnt. Ein Jugendlicher war mit seinen Eltern auf Stipvisite. Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. Die Krönung war der Einzeltitel des jungen Dang Qiu am Finaltag, den wir ja seit Kindesbeinen aus BaWü gut kennen. München war auf jeden Fall eine Reise wert!

August 2022

 

Tischtennis-Schnuppernachmittage

Begeisterte Kinder bei den Ferienspielen des TTV Weinheim-West

Seit Jahren gehören die Schnuppernachmittage des Tischtennisverein Weinheim-West zu den beliebten Programmpunkten der Sommerferienspiele. Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden sich am ersten Termin in der Sporthalle der Carl-Orff-Grundschule zehn Mädchen und Jungen ein, die sichtlich Freude am schnellen Sport mit dem kleine Ball hatten. Gemeinsam legten alle das Tischtennis-Sportabzeichen ab und absolvierten ein kleines Ferienturnier. Beim Sportabzeichen galt es in der koordinativ anspruchsvollen Sportart Tischtennis, Ballgeschick zu beweisen. Beispielweise war es Aufgabe, Aufschläge in verschiedene Felder des Tisches zu platzieren. Je nach Erfolg konnten die drei Nachwuchsspieler des Vereins, welche die einzelnen Stationen leiteten, einen bis drei Sterne vergeben. Nach einer Pause demonstrierten Anna und Malte die Grundtechniken und erläuterten die wichtigsten Regeln. Nun ging es für die Kinder selbst an die Tische. Bei allem Ehrgeiz standen aber die Erfahrungen und der Spaß im Vordergrund. Alle Teilnehmer waren mit Begeisterung bei der Sache und freuten sich am Ende über eine tolle Urkunde und die kleinen Preise. Alle Kinder, die Appetit auf mehr bekommen haben, sind mit Schulbeginn herzlich eingeladen, die Sportart weiter auszuprobieren.

 

August 2022